^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Feuerwehrsport

Retten & Schwimmen

Leichtathletik & Radsport

Volleyball, Fußball, Badminton

Selbstverteidigung & Deeskalation

Login Form

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Am vergangenen Samstag startete die Hessische Feuerwehrlaufserie in Mörfelden-Walldorf.

Zeigte sich der Vormittag noch verregnet, hatte Petrus zum Start ein Einsehen und so konnten sich die rund 160 Läuferinnen und Läufer bei hervorragendem Laufwetter auf den 10 Kilometer langen Rundkurs begeben.

Die Strecke führte vorbei an der Startbahn West  durch das vor den Toren Mörfelden-Walldorfs gelegene idyllische Naturschutzgebiet Mönchsbruch.

Bei den Herren konnte  Gordon Curran von der Scottish Fire and Rescue Brigade mit einer beeindruckenden Endzeit von 35:14 Minuten den Gesamtsieg einfahren, als schnellster Hesse erreichte  Martin Fürstenhöfer von der Feuerwehr Trebur in nicht minder beeindruckenden 38:39 Minuten das Ziel. Der Südhesse konnte auch die Alterswertung (M50) für sich entscheiden. Mit dem zweiten Platz konnte sich auch Kai Schütz Chancen auf den Gesamtsieg sichern. Der Pfungstädter ist amtierender Feuerwehr Hessenmeister über die Marathondistanz.

Als schnellste Dame erreichte Barbara Wehr von der Feuerwehr Leverkusen in 45:43 Minuten das Ziel. Schnellste Hessin wurde in diesem Jahr Heike Eger von der Feuerwehr Gelnhausen, die die Strecke in 49:15 Minuten bewältigte.

Da die zwei jeweils besten Ergebnisse der aus drei Läufen bestehenden Feuerwehrlaufserie in die Gesamtwertung einfließen, ist die Hessenmeisterschaft nach dem Eröffnungslauf noch vollkommen offen.

Bei den beiden folgenden Läufen in Rosenthal-Roda am 13. August und in Frankfurt am Main am 09. Oktober können noch wichtige Punkte gesammelt werden.

Die aktuellen Ergebnisse können auf der Seite des Hessischen Feuerwehrsportverbandes eingesehen werden.

 

  HAIX Schuh Innovationen entdecken